„Ich warte auf den Bus“

Die neue CD „Silberstreif“ des Münsterschen Duos Cuppatea ist im September erschienen. Drei Jahre nach der CD „Grenzenlos“ präsentieren Sigrun Knoche und Joachim Hetscher neue Lieder. Zwölf Titel haben sie auf die neue CD gepresst. Insbesondere der Song „Ich warte auf den Bus“, die deutsche Übersetzung des Songs „Waiting for the Bus“ der britischen Band Chumbawamba, bewegt und brachte Cuppatea eine Nominierung als Monatstipp der „Liederbestenliste“ ein.

Das Lied wurde erstmals 2008 auf der CD „The Boy Bands Have Won“ veröffentlicht. Es erzählt die Geschichte des farbigen Schülers Gary Tyler, der als 17-Jähriger der Erschießung eines 13-jährigen weißen Jungen beschuldigt und zum Tode verurteilt wurde. Vier Jahre lang befasste sich das Berufungsgericht der Vereinigten Staaten mit dem Urteil, das es schließlich in eine lebenslange Haft umwandelte. Menschenrechtsgruppen, politische Organisationen und auch Sportler protestierten und setzten sich immer wieder für Gary Tyler ein. Nach vier Jahrzehnten in Haft – für eine Tat, die er nie begangen hat! – wurde er am 29. April 2016 endlich aus dem Gefängnis entlassen.

„Das Lied ist ein Beispiel für die pauschale Verurteilung von Menschen, weil sie anders sind. Ob nun Hautfarbe, Religionszugehörigkeit, sexuelle Ausrichtung, Behinderung, Geschlecht usw. – es gibt nichts, was Grund für eine Herabwürdigung oder Ausgrenzung wäre. Auch wenn das die Rechtspopulisten in unserem Land anders sehen“, begründet Dieter Kindl aus Kassel seine persönliche Empfehlung für den Monat Oktober 2019 auf der Webseite „Liederbestenliste“.

Das Duo Cuppatea, Sigrun Knoche und Joachim Hetscher, hat im September eine neue CD mit zwölf Liedern herausgebracht. (Foto: Wittener Friedensforum)

Das Duo Cuppatea ist live beim Festival der Vielfalt am 28. November im Paul-Gerhardt-Haus in Münster zu hören.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.